Urlaubszeit ist Reisezeit und in der Vorbereitung auf unsere Reisen wälzen wir Prospekte und Kataloge um zu schauen, was unser Urlaubsziel zu bieten hat. Entspricht das angepriesene Angebot unseren Vorstellungen schlagen wir dann zu, in der Hoffnung, dass sich unsere Vorstellungen und Erwartungen erfüllen.

„Was hast du zu bieten?“ ist eine Frage, die wir laut oder leise an Urlaubsziele, Veranstaltungen, Dinge oder auch an Menschen stellen. Die Frage entspringt unserem Bedürfnis, dass es etwas gibt, das uns ausfüllt und glücklich macht, ja uns in gewisser Weise Befriedigung verschafft.

Was aber, wenn unsere Vorstellungen und Erwartungen enttäuscht werden? Wenn sich das Urlaubsziel, eine bestimmte Veranstaltung, ein gekaufter Gegenstand als Flop erweist oder schlimmer noch, wenn wir von Menschen enttäuscht werden?

Entweder machen wir kurzen Prozess und „verteufeln“ die Dinge, die uns nicht die erhoffte Befriedigung verschafft haben oder wir fangen einmal an, darüber nachzudenken warum wir uns von irdischen Dingen Befriedigung erhoffen. Nichts und Niemand auf dieser Welt wird unsere Vorstellungen und Erwartungen befriedigen. Deshalb sollen wir mit allen unseren Sehnsüchten zu Gott kommen, denn er will uns ausfüllen, mit dem was wir nötig haben. Strecken wir uns also nach ihm aus und erbitten, dass er unserem Mangel Abhilfe schafft.

Mein Gott aber wird all eurem Mangel abhelfen nach seinem Reichtum in Herrlichkeit in Christus Jesus.“ (Philipper 4,19)

Eine gesegnete Sommerzeit wünscht

Pastor Rainer Eisen

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



„Wir zusammen!“

Der bislang erste Gemeinschaftstag seit der Gründung des Landesverbandes NRW wurde zusammen mit dem 60-jährigen Jubiläum des Ahorns, dem GJW.NRW und dem Tag der internationalen Gemeinden gefeiert..

07.09.2017

Internationale Weltgebetstagskonferenz

Das Motto der Konferenz „Seeking wisdom to care for God´s creation“ (Nach Weisheit suchen, um für Gottes Schöpfung zu sorgen) nahm das Thema des Weltgebetstags 2018 aus Surinam auf..

07.09.2017

Zum Seitenanfang